Thailand, Preise für Nationalparks werden angehoben

Nationalpark Uebersichtskarte Thailand

zum vergrößern bitte auf das Bild klicken

Die Preise für viele Nationalparks in Thailand werden angehoben. Als Grund für die massive Preiserhöhung nennt der Direktor der Parkverwaltung Thailand, Herr Vithya Hongvienchan, die gestiegen Kosten in der Verwaltung und zum Betrieb der oft sehr gut gepflegten National Parks.

Für die thailändischen Besucher erhöhen sich die Preise um bis zu 150 Prozent. Da ausländische Besucher meist sehr viel mehr Grundpreis zu entrichten haben, trifft es diese bei den Eintrittspreisen für Kinder mit 50 Prozent Aufschlag vergleichsweise gering.

Die neuen Eintrittspreise:

  • Thai Erwachsene bisher: 40.- Baht – neu: 100.- Baht
  • Thai Kinder bisher: 20.- Baht – neu: 50.- Baht
  • Ausländer Erwachsene bisher: 400.- Baht – neu: 500.- Baht
  • Ausländer Kinder bisher 200.- Baht – neu: 300.- Baht

Die neuen Eintrittspreise sollen rechtzeitig zur Touristen Saison Anfang Oktober in Kraft treten. Unter den zunächst betroffenen Parkanlagen sind:

  • Doi Inthanond in Chiang Mai
  • Khao Yai (Nakhon Ratchasima)
  • Sai Yok (Kanchanaburi)
  • Kaeng Krachan (Phetchaburi)
  • Koh Chang (Trat)
  • Phu Kradueng (Loei)
  • Similan (Phang Nga)

Das sind die wohl größten und bekanntesten Parkanlagen in Thailand, in denen jährlich etliche Millionen Besucher gezählt werden. Das dürfte die Park Behörden in Thailand freuen, wenn nun wesentlich mehr Geld in die Kassen gespült wird.

Eintritt mit thailändischen Führerschein:

Es ist kein Gesetz und man hat generell keinen Anspruch auf die Regelung dass Ausländer im Besitz eines thailändischen Führerscheins den thailändischen Eintrittspreis bezahlen können. Manche Parks verneinen dieses Angebot.
Doch sehr oft wird diese Regel angewendet und hilft den hier in Thailand länger bleibenden Ausländer etwas Budget zu sparen.

Mein Tipp:
Immer den Führerschein mitnehmen, freundlich lächeln und nachfragen ob der Thai Eintrittspreis entrichtet werden kann. Sollte diese Frage verneint werden, bitte nicht ärgern sonder sich einfach freundlich verabschieden. Auch wenn es schmerzt, doch oftmals findet man ganz in der Nähe ein ruhiges und schönes Plätzchen um sein Picknick doch noch zu unternehmen.

Quelle: Asian News

Nachtrag 28.Oktober 2012:

Die Erhöhung der Eintrittsgelder in Nationalparks wurde nicht umgesetzt!

Nur 4 Wochen nach in Kraft treten der o.g. Preiserhöhungen, wurden diese von Remgchai Prayoonvej wieder rückgängig gemacht. Die Eintrittspreise wurden auf die Preise von vor der Preiserhöhung gesenkt.

Die Preiserhöhung hatte vor allem bei thailändischen Besuchern Unmut geweckt. Viele Besucher hätten sich bei den erhöhten Preisen verärgert abgewendet. Auch Händler in den Parks hatten sich über die enormen Preise beschwert. Die Preiserhöhung hatte zu massiven Besucherrückgang geführt.

Allerdings seinen nun keine ausreichenden Mittel vorhanden um die Parkanlagen zu verbessern. Die Kosten zur Verbesserung der Nationalparks sollten aus den Preiserhöhungen gewonnen werden.

Es scheint als hätte der Nachfolger von Damrong Phidej (welcher die Preiserhöhung durchgesetzt hatte) bereits in seinen ersten Amtstagen alle Hände voll zu tun.

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden!



Sollte Ihnen unser Angebot gefallen, erzählen Sie Ihren Freunden von uns, empfehlen Sie mojo4you weiter oder fordern Sie einfach unseren Newsletter an, damit Sie ganz unverbindlich unsere aktuellsten Berichte in Ihrer Mailbox lesen können.

newsletter abonnieren   mojo 4 you - Newsletter hier klicken

Über JoJo

Thailand, das Land der Freien - und ich habe das Glück seit 20 Jahren mit diesen freundlichen Menschen zu leben.
Dieser Beitrag wurde unter Reise Tipps abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.