Thailand – Bombenexplosion in Bangkok

Kurznachrichten und Pressestimmen

Terrorismus in Bangkok - wird Thailand doch Ziel für die radikal islamischen Hisbollah Miliz

Drei Bomben Explosionen haben die thailändische Hauptstadt Bangkok nahe der Sukhumvit Rd. 71 erschüttert. Bei den Attentätern handelt es sich offenbar um Iraner.
Thailand scheint, ganz im Gegensatz zur Einschätzung der Regierung anscheinend doch im Visier der radikal islamischen Hisbollah Miliz zu sein.

Bei den Explosion wurden vier Menschen verletzt. Die erste Bombe explodierte in dem von den Terroristen gemieteten Haus, worauf diese die Flucht ergriffen. Einer der Attentäter wurde bei einem zweiten Versuch eine Bombe zu zünden verwundet. Nach dem Bericht schleuderte der Mann einen Sprengsatz auf ein Taxi, dessen Fahrer sich geweigert hatte, den offensichtlich flüchtenden Terroristen mitzunehmen. Als die Polizei erschien, habe der Mann eine zweite Bombe geworfen, die an einem Baum abprallte und auf ihn zurück fiel, ehe sie explodierte. Dabei verlor der Attentäter beide Beine.

Ein Sprecher des Außenministeriums, Herr Thani Thongphakdee sagte: "es könne nicht für mit absoluter Bestimmtheit gesagt werden dass die Explosionen Terrorakte seien, doch dies kann auch nicht ausgeschlossen werden". Er fügte hinzu, dass die Explosionen nicht im Zusammenhang mit den terroristischen Warnungen von ausländischen Botschaften stünden, welche vor 10 Tagen aufgehoben wurden. Ein Zusammenhang kann jedoch genauso wenig ausgeschlossen werden.
Die iranischen Behörden sind unterrichtet worden, und es wurde eine Anfrage an diese gesendet um festzustellen ob die Männer auf einer Terrorliste stehen.

Mitte Januar hatten die thailändischen Behörden eine Bombenwerkstatt in der Hauptstadt Bangkok ausgehoben und ein mutmaßliches Mitglied der vom Iran unterstützten radikal islamischen Hisbollah Miliz festgenommen. Daraufhin wurden von einigen ausländischen Botschaften Warnungen an die thailändische Regierung geschickt, wonach Thailand zum Ziel islamischer Attentäter werden könnte.
Die US-Botschaft hatte zuvor gewarnt, ausländische Terroristen könnten in der näheren Zukunft Anschläge auf US-Bürger in den Touristenvierteln Bangkoks planen.


Lesen Sie außerdem:

[catlist customfield_name=Stichwort customfield_value=Bombenexplosion_Bangkok orderby=ID order=asc excerpt=no]

Quelle:

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden!



Sollte Ihnen unser Angebot gefallen, erzählen Sie Ihren Freunden von uns, empfehlen Sie mojo4you weiter oder fordern Sie einfach unseren Newsletter an, damit Sie ganz unverbindlich unsere aktuellsten Berichte in Ihrer Mailbox lesen können.

newsletter abonnieren   mojo 4 you - Newsletter hier klicken

Über JoJo

Thailand, das Land der Freien - und ich habe das Glück seit 20 Jahren mit diesen freundlichen Menschen zu leben.
Dieser Beitrag wurde unter Pressestimmen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.