Visakha Bucha

Visakha Bucha – der wichtigste buddhistische Feiertag

Visakha Bucha, der wichtigste buddhistische Feiertag

Visakha Bucha, der wichtigste buddhistische Feiertag

Visakha Bucha ist der wohl wichtigste Feiertag der buddhistischen Gemeinschaft. An diesem speziellen Tag werden drei Geschehnisse in Buddhas Leben gefeiert. Buddhas Geburt, Buddhas Erleuchtung und Buddhas Tod. Alle drei Geschehen ereigneten sich im selben Monat und am gleichen Tag, dem Visakha Vollmond Tag.

Dieser Tag wird nicht immer zum gleichen Datum gefeiert, er variiert mit dem Vollmond im Visakha Monat. Dennoch wurde dieser wichtige Tag als der Tag der drei buddhistischen Ereignisse festgelegt. Das wichtige daran war der Vollmond im Monat Mai.
Die Entscheidung, das der vom Kalenderdatum unterschiedlich gefeierte Visakha Bucha Tag, alle drei Geschehnisse vereint wurde 1950 während der ersten Konferenz der buddhistischen Gemeinschaft in Sri Lanka getroffen.

Buddhas Geburt

Buddha wurde in Nepal im Lumpini Garten an einem Vollmondtag im Monat Mai geboren. Er war das Kind eines kriegerischen, königlichen Klans. Fünf Tage nach seiner Geburt wurde er mit dem Namen Siddhartha geschmückt.

Buddhas Erleuchtung

Im Alter von 35 Jahren, während Buddha unter einem Bodhi Baum meditierte, fand er die Antworten auf die Fragen des Lebens. Dieses Ereignis geschah 45 Jahre vor der Gründung der buddhistischen Lehre an einem Vollmondtag im Mai.

Buddhas Tod

Buddha starb im Monat Mai, an einem Vollmondtag unter zwei Sal Bäumen. Er starb in der Hauptstadt des Malla Staates im Alter von 80 Jahren.
Der Malla Staat befindet sich heute in Kusinagara, Indien.

Diese Ereignisse machen den Visakha Bucha Tag zu einem der wichtigsten Tage der buddhistischen Gemeinschaft. Im Jahre 1999 haben die Vereinten Nationen den Visakha Bucha Tag als internationalen Tag des Buddhismus anerkannt.

In Thailand wird der Visakha Bucha Tag seit der Sukhothai Periode gefeiert. Mönche aus Sri Lanka brachten zu dieser Zeit den Buddhismus nach Thailand und stellten diesen wichtigen Tag, im Leben eines jeden Buddhist, dem thailändischen König vor.

Die Feierlichkeiten des Visakha Bucha Tages

Der Visakha Bucha Tag ist ein Tag der Freude und des Glückes. Dazu werden Geschenke an die Mitmenschen verteilt und Gaben sowie Spenden an die Tempel gegeben. Außerdem werden behinderte und sozial schwächere Menschen mit besonderen Gaben beglückt.
Meditation und Gebete werden mehrmals während des Tages gehalten. Strenge Buddhisten essen an diesem Tag nur vegetarisch.
Die Umrundung eines Chedi im Tempel dient der inneren Einkehr und soll die Seele reinwaschen. Opfergaben vor den Buddhastatuen werden in Form von Geld, Lotusblumen, Kerzen und Räucherstäbchen erbracht. Die Zeremonien in den Tempeln beginnen früh Morgens und dauern bis in die Nacht.

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden!



Sollte Ihnen unser Angebot gefallen, erzählen Sie Ihren Freunden von uns, empfehlen Sie mojo4you weiter oder fordern Sie einfach unseren Newsletter an, damit Sie ganz unverbindlich unsere aktuellsten Berichte in Ihrer Mailbox lesen können.

newsletter abonnieren   mojo 4 you - Newsletter hier klicken

Über JoJo

Thailand, das Land der Freien - und ich habe das Glück seit 20 Jahren mit diesen freundlichen Menschen zu leben.
Dieser Beitrag wurde unter Kultur abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.