Aug Pansa, ein buddhistischer Feiertag in Thailand

ออกพรรษา - Das Ende der buddhistischen Fastenzeit

Chedi im Wat Upakut

Chedi im Wat Upakut

Das Ende der buddhistischen Fastenzeit wird jährlich gefeiert. Gleichzeitig soll dieser Vollmondtag das Ende der Regenzeit anzeigen.

Für die Bauern in Thailand beginnt nun die so wichtige Jahreszeit der Reisernte.
Die meisten Thai feiern dieses Fest besonders freudig, meist mit einer gewissen Partystimmung.

Bereits in der Nacht zum Vollmond besuchen die gläubigen Buddhisten den ihnen nahe gelegenen Tempel und bieten den Mönchen Essensgaben an.

Während der Khao Pansa Zeit müssen die Mönche in den Tempeln verweilen, um die Erneuerung der Natur nicht zu stören. Doch ab diesem Tag gehen die Mönche wieder auf ihre Wanderschaft von Tempel zu Tempel um sich und andere Tempelbewohner weiterzubilden.

Dieses Jahr (2011) war das Aug Pansa Fest unter einem besonderen Aspekt begangen worden. Die Hochwasser Katastrophe in Thailand hat viele Menschen, besonders in der Zentralebene, in Not gebracht. Seit Wochen mussten viele Bewohner dieses Gebietes ihr Haus verlassen. Die Versorgung der Menschen wurde von der Regierung und Hilfsorganisationen übernommen.
Der Upakut Tempel in Chiang Mai hatte deshalb zu Spenden für die Bewohner in Nakhon Sawan und Ayutthaya aufgerufen. Es schien das die Einwohner aus Chiang Mai dieser Aufforderung mit besonderer Großherzigkeit nachgekommen sind.

Selten haben wir zu diesem Fest so viele Menschen auf den Strassen Chiang Mai gesehen. Doch nicht nur die Menschenmasse war beeindruckend, auch die enorme Menge an Spendengaben war überwältigend.

Selten haben wir so viele Menschen zum Spenden auf den Strassen gesehen

Selten haben wir so viele Menschen zum Spenden auf den Straßen gesehen

Die Gaben wurden in Plastiksäcke verstaut oder direkt auf Pickup Trucks geladen. Hinzu kam noch eine grosse Geldsumme welche direkt von den Mönchen des Wat Upakut in die Krisengebiete gebracht werden.
Es scheint, dass trotz aller finanzieller Schwierigkeiten und politischer Uneinigkeit, die thailändische Bevölkerung immer noch zueinander steht und bereit ist sich für seine Mitmenschen einzusetzen.

Wir freuen uns das dieser buddhistische Feiertag dieses Jahr so ausgeprägt gefeiert wurde und wünschen allen Beteiligten, den Spendern sowie den Hilfsbedürftigen, dass schon in kurzer Zeit die Not vorüber ist.

Dieser Bericht kann Sie ebenfalls interessieren:

Khao Pansa - Der Beginn der buddhistischen Fastenzeit

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden!



Sollte Ihnen unser Angebot gefallen, erzählen Sie Ihren Freunden von uns, empfehlen Sie mojo4you weiter oder fordern Sie einfach unseren Newsletter an, damit Sie ganz unverbindlich unsere aktuellsten Berichte in Ihrer Mailbox lesen können.

newsletter abonnieren   mojo 4 you - Newsletter hier klicken

Über JoJo

Thailand, das Land der Freien - und ich habe das Glück seit 20 Jahren mit diesen freundlichen Menschen zu leben.
Dieser Beitrag wurde unter Kultur abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.