Dunst und Smog in Chiang Mai – Atemschutzmasken

Atemschutzmasken gegen die schlechte Luft

Atemschutzmasken in Thailand

Atemschutzmasken in Thailand

Wie die Bangkok Post berichtet, trifft das thailändische Gesundheitsministerium bereits Vorsorge gegen die schlechte Luft, den Dunst und Smog im Norden Thailands.

Nein, nicht das etwa Fahrverbote ausgesprochen werden, oder die Bevölkerung aufgefordert wird, keine offenen Feuer zu machen.
Die Gesundheitsbehörde verteilt Atemschutzmasken. Ja genau, diesen Mundschutz der die Luft filtern soll.

50.000 Atemschutzmasken für die Einwohner der Provinzen Chiang Mai, Chiang Rai, Lampang, Lamphun, Mae Hong Son, Phrae, Nan und Phayao. Bei weiteren Gesundheitswarnungen werden selbstverständlich noch mehr Atemschutzmasken verteilt, so der thailändische Gesundheitsminister Witthaya Buranasiri.

Alle Krankenhäuser wurden angewiesen ihre volle medizinische Versorgung den Menschen, welche von der starken Luftverschmutzung betroffen sind, zukommen zu lassen.

Der Smog wird von künstlich entfachten Waldbränden und dem traditionelle Abbrennen der landwirtschaftlichen  Flächen verursacht. Das Ministerium würde die Beurteilung der Lage und der Ausarbeitung der Pläne, um den  Menschen in den vom  Dunst betroffenen Gebieten zu helfen, mit dem Verteilen der Atemschutzmasken gerecht,  sagte Herr Witthaya.


Liebes Gesundheitsministerium, wie wäre es mit einem Präventiv Plan, so dass wir in Zukunft etwas weniger schädliche Feinpartikel einatmen müssten? Eine Aufklärungskampagne zu den Folgeschäden welche durch Brandrodung entstehen, würde eventuell schon helfen. 🙂

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

[catlist customfield_name=Stichwort customfield_value=smog orderby=ID order=asc excerpt=no]

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden!



Sollte Ihnen unser Angebot gefallen, erzählen Sie Ihren Freunden von uns, empfehlen Sie mojo4you weiter oder fordern Sie einfach unseren Newsletter an, damit Sie ganz unverbindlich unsere aktuellsten Berichte in Ihrer Mailbox lesen können.

newsletter abonnieren   mojo 4 you - Newsletter hier klicken

Über JoJo

Thailand, das Land der Freien - und ich habe das Glück seit 20 Jahren mit diesen freundlichen Menschen zu leben.
Dieser Beitrag wurde unter Chiang Mai abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Dunst und Smog in Chiang Mai – Atemschutzmasken

  1. Problemlösung nach Thai Style!
    Schade um die ansonsten schönen Städte und Gebiete im Norden. „Rose des Nordes“ müsste dann in Zukunft wohl eher in „Smog City“ umgetauft werden… ;-(

  2. Mali sagt:

    Gibt es hier keine Organisation die dieses Problem öffentlich bekämpft? Könnte man so eine Gründen?

    • JoJo sagt:

      Hallo Mali,
      als Ausländer kann man zwar Organisationen gründen und sich in Thailand engagieren, doch ob die gewollten Ziele dabei erreicht werden ist eher guten Verbindungen und dem wohlwollenden Gesten der etablierten Thai Oberen zuzuschreiben. Es gibt bereits mehrere Organisationen, welche in der Öffentlichkeit stehen und die machen fast alle eine gute Arbeit.
      Doch hier müssen Gesetze und Richtlinien geschaffen werden und das wäre dann in der breiten Landbevölkerung, aber auch bei den Städtern weniger populär. Also hilft hier nur regelmäßige Aufklärung über die Folgen der Brandrodung und das kosten sehr viel Geduld, Zeit und Geld.
      Also, wenn Du Dich jemals öffentlich engagierst, lass es mich wissen, meine Unterstützung hast Du.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.