Doi Suthep, das Wahrzeichen von Chiang Mai

Ein Ausflug auf den Doi Suthep

Der Goldene Chedi im Suthep Tempel

Der Goldene Chedi im Suthep Tempel

Wer die Stadt Chiang Mai besucht, sollte unbedingt einen Ausflug auf den Doi Suthep unternehmen.
Im Westen der Stadt Chiang Mai erklimmt eine Straße den Berg Suthep, welcher in den Nationalpark Doi Pui eingegliedert ist. Bereits während des steilen Aufstiegs sind einige kleinere Pausen einzuplanen.
Zu Beginn der Tour, gibt es unmittelbar am Fuße des Berges einen Wasserfall zu besichtigen. Nicht das dieser Wasserfall besonders groß wäre, es ist eher die gesamte Anlage welche beeindruckt. Die Einwohner von Chiang Mai nutzen dieses kleine Naherholungsgebiet um ein Picknick zu veranstalten oder einfach nur um die Seele baumeln zu lassen. Unser Vorschlag wäre, diesen Ort nach dem eigentlichen Besuch des Doi Suthep aufzusuchen, um bei Somtam (Papaya Salat) und gegrillten Hähnchen den Tag ausklingen zu lassen.

Eine gut ausgebaute Straße führt auf den Berg Suthep

Eine gut ausgebaute Straße führt auf den Berg Suthep

Die Straße steigt nun steil an, ist jedoch breit und gut ausgebaut, so dass es nicht sehr gefährlich ist, den Berg zu erklimmen.
Während des Aufstiegs, gibt es immer wieder kleinere Aussichtsplattformen, welche bei gutem Wetter einen schönen Blick über die Stadt Chiang Mai freigeben. Halten sie ruhig an diesen Stellen an, denn durch die Aussicht kann man sich etwas orientieren. Meist sind diese Aussichtspunkte auch nicht so überlaufen, so dass es durchaus erholsam sein kann eine kurze Pause einzulegen.

Eine Sala mit Buddha Footprint, oder ein idyllisches Rinnsal am Straßenrand

Eine Sala mit Buddha Footprint, oder ein idyllisches Rinnsal am Straßenrand

Ein kleiner Wasserfall, in einer einfachen aber idyllisch angelegten Parkanlage, vermittelt schon einige Kurven vor dem erreichen des Tempels auf dem Doi Suthep, eine beruhigende Stimmung.

Treppe mit Naga hinauf zum Wat Prah That Sutep

Treppe mit Naga hinauf zum Wat Prah That Suthep

Nach etwa 15 km erreicht man den Wat Prah That Suthep. Dieser Tempel, in den Hängen des Suthep Berges erbaut, ist das Wahrzeichen der Stadt Chiang Mai. Um den Tempel aber zu besichtigen muss man eine steile Treppe mit 200 Stufen hinaufsteigen. Das Geländer ist in Form zweier riesiger Nagas erbaut worden. Diese Art der Bewachung des Eingangs über eine Treppe ist üblich in der Lanna Tempel Architektur. Wer keine Lust zum Treppensteigen hat, kann auch mit der Seilbahn den Tempel erreichen.

Bereits im Vorhof der Tempelanlage, gibt es mehrere Dinge zu sehen. Da wären unter anderem eine Statue des Einsiedlers Wasuthep. Verschiedene große Glocken und ein riesiger Gong, mit etwa 2 Meter Durchmesser, am Glockenturm.
Auch die Statue des weißen Elefanten, welcher den Ort der Erbauung des Tempels bestimmte, steht im Vorhof.

Die Legende vom weißen Elefanten

Im Jahre 1371 brachte der Mönch Sumana eine Reliquie des Buddha aus Sukhothai an den Hof des Lanna Königreiches. Die Reliquie sollte ursprünglich im Suan Dok Tempel untergebracht werden. Doch noch während der Vorbereitungen zur zeremoniellen Übergabe, brach die Reliquie in zwei Teile.
Dies bedeutet kein gutes Omen für den Suan Dok Tempel, und so beschloss man, den abgebrochenen Teil, auf den Rücken eines weißen Elefanten zu binden und diesen frei zu lassen.
Der Elefant erklomm den Suthep Berg, und nach dreitägiger Wanderung, ohne zu rasten, erreichte er einen Felsvorsprung unter dem der Einsiedler Wasuthep lebte und meditierte. Der Elefant trompetete drei mal, legte sich hin und starb.
Es war ein klares Zeichen für die Gläubigen, dass an diesem Ort ein neuer Tempel erstehen müsste.

Zunächst wurde ein Chedi erbaut um für die Reliquie einen Ruheort zu schaffen. Der Tempel um den Chedi wurde erst viele Jahre später und über eine sehr lange Periode erbaut. Die Straße zum Tempel wurde auf Initiative des Mönchs Khru Ba Srivichai erst im Jahre 1936 erbaut.
Bis dahin war der Suthep Tempel ein Ort der Meditation und fast nur für Pilger zu erreichen.

Im Vorhof des Wat Prah That Sutep

Im Vorhof des Wat Prah That Suthep

Den Chedi kann man im inneren des Tempels besichtigen. Die 8-eckige Form bekam er im Jahre 1525, während der Regierungszeit von König Muang Kaeo.
Der Innenhof ist von einem Wandelgang umgeben, und ist gleichzeitig eine Art Galerie. Die Bilder zeigen Ausschnitte aus dem Leben Buddhas. Dieser Wandelgang und seine Gebäude wurden unter der Regentschaft von König Chao Kawila (1806) erbaut. Der Wandelgang beherbergt außerdem noch Gedenkstätten verstorbener Adliger und verdienstvoller Mönche.
Im eigentlichen Viharn sind ebenfalls Wandmalereien zu sehen, welche die Gründungsgeschichte des Suthep Tempels beschreiben.

Wir besuchen den Tempel gerne früh morgens oder ab 17:30 Uhr am Nachmittag. Zu dieser Zeit wird der Tempel nur noch von wenigen Menschen besucht. Die Ruhe der kompletten Tempelanlage spiegelt sich dann in uns selbst wieder. Ab 18:00 Uhr kann man den Gesängen und Gebeten der Mönche beiwohnen.

Wer jetzt noch weiter den Berg hinauf will, der kann auf der Spitze des Berges den Bhubing Palast besuchen.

Weiter zum Bhubing Palast

Weiter zum Bhubing Palast


[catlist customfield_name=Stichwort customfield_value=cm_temple orderby=ID order=asc excerpt=no]

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden!



Sollte Ihnen unser Angebot gefallen, erzählen Sie Ihren Freunden von uns, empfehlen Sie mojo4you weiter oder fordern Sie einfach unseren Newsletter an, damit Sie ganz unverbindlich unsere aktuellsten Berichte in Ihrer Mailbox lesen können.

newsletter abonnieren   mojo 4 you - Newsletter hier klicken

Über JoJo

Thailand, das Land der Freien - und ich habe das Glück seit 20 Jahren mit diesen freundlichen Menschen zu leben.
Dieser Beitrag wurde unter Chiang Mai, Tagesausflüge abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Doi Suthep, das Wahrzeichen von Chiang Mai

  1. Thai-news sagt:

    Sehr schöner Beitrag. Im Norden und Chiangmai kann man noch abseits der ganzen Touristencentren das Leben von Thailand und die faszinierende Lanna Kultur kennenlernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.