Straende in Thailand – Khao Lak

Badevergnuegen in Thailand - Khao Lak

Ein Reisebericht von Alexander B.

Khao Lak Diamond Resort

Khao Lak Diamond Resort

Alexander B.

hat uns freundlicherweise einen kurzen Reisebericht über den Khao Lak zukommen lassen.

Die Khao Lak Urlaubsregion befindet sich wie auch das weitaus bekanntere Phuket an der Andamanensee.

Wer etwas weniger Trubel um sich haben möchte sollte sich dieses sehr schöne Gebiet doch einmal näher anschauen.

Doch nicht nur Baden im Meer ist während eines Urlaubs in Khao Lak angesagt.

Tagesausflüge in den nahe gelegen Nationalpark Khao Sok oder Tauchtripps zu den Similan Inseln sind ebenso einfach zu organisieren wie in Phuket.

Hier nun zum Reisebericht von Alexander B.:

Reisebericht/Erfahrungsbericht Khao Lak

Nach einem Phuketaufenthalt wollten meine Freundin und ich noch etwas anderes von Thailand sehen. Also mieteten wir uns ein Auto und machten uns auf den Weg nach Khao Lak. Uns reizte es einfach nach dem eher „lebhaften“ Phuket eine vielleicht ganz andere Ferienregion zu erkunden. Ca. 160 km Fahrt lagen vor uns, und wir wollten auf dem Weg dorthin auch nach interessanten Stopps Ausschau halten.

Unsere Fahrt führte über die Brücke die Phuket mit dem Festland verbindet. Kurz danach ist ein Aussichtspunkt mit herrlichen Ausblicken auf die Andamanensee und den Golf von Thailand.
Nach diesem Abschiedsblick auf Phuket ging unsere Reise auf der sehr gut ausgebauten Fernstrasse 4 in Richtung Norden weiter. Ca. 35 km vor unserem Ziel sahen wir ein Hinweisschild zum Ton Phrai Wasserfall und folgten diesem ins Landesinnere. Auf einem Parkplatz angekommen machten wir uns zu Fuß auf den weiteren Weg. Verlaufen ist hier unmöglich da die Wege gut ausgebaut und beschildert sind. Wir genossen ein erfrischendes Bad unter dem Wasserfall bevor wir unsere Fahrt nach Khao Lak fortsetzten.

Über die mit dichtem Dschungel bewachsene Kuppe des Lam Ru Nationalparks gelangten wir nach Bang La On, dem touristischen Zentrum Khao Laks. Ein paar Kilometer weiter nördlich liegt der ebenfalls kleine Ort Bang Niang und danach Khuk Kak.
Wir fanden einen kleinen Steinbungalow mit einer Teeküche in Bang Niang für 1.100 THB und waren im Nachhinein mit dem Preis-Leistungsverhältnis sehr zufrieden. Zum Strand waren es nur ca. 250 Meter und Restaurants und Shops waren auch genug in der Umgebung.
Viele Informationen und nützliche Tipps zur Vorbereitung haben wir auch bei www.Khao-Lak.org gelesen.

Am nächsten Morgen unternahmen wir einen langen Strandspaziergang bis zum Coral Cape (ca. 7 km). Tatsächlich ist es hier viel ruhiger als in Phuket, für Naturfans ein richtiges Paradies. Kleine Strandrestaurants laden zum verweilen ein und es geht alles eher gemütlich zu. Abends fuhren wir nach Bang La On, wo es mit Abstand die meisten Geschäfte, Souvernirshops und Restaurants gibt.

Wir buchten in einem Reisebüro eine Tagestour um etwas mehr von der Gegend um Khao Lak zu erkunden. Wir besuchten das sehenswerte Schutz- und Aufzuchtzentrum für Seeschildkröten. Danach ging es zur Tsunami Gedenkstätte; ein zerstörerisches Naturereignis das gerade in Khao Lak unzählige Menschenleben forderte.
Nun lernten wir hautnah die Elefantenherde kennen die zu einem lang bestehenden Familienunternehmen gehören. Nach einem Ausritt durch tolle Dschungellandschaften durften wir sie noch füttern und schon ging unser Programm weiter mit Bamboo Rafting. Es ist schon ein Erlebnis durch die bizarren Mangrovenwälder der Küstenregion zu gleiten.

Die restlichen Urlaubstage verbummelten wir am Strand und bei einem kleinen Ausflug in den Lam Ru Nationalpark.

Unser Eindruck: Insgesamt ist Khao Lak eine sehr abwechslungsreiche Urlaubsregion die ruhig aber nie langweilig ist.

Unser Tip:

Wem der Khao Lak vielleicht schon etwas zu besucht ist der könnte es doch mal mit einem tollen Urlaub auf einer Insel versuchen. Der Reiseblog BLOG TROTTER hat einen sehr informativen Artikel zu der Trauminsel Koh Mak veröffentlicht. Ein Blick lohnt sich und vielleicht besuchen sie schon bald Koh Mak eine Trauminsel zum relaxen!

Wer uns noch weitere Informationen mitteilen möchte darf sich gerne bei uns melden oder die nachstehende Kommentarfunktion nutzen.

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden!



Sollte Ihnen unser Angebot gefallen, erzählen Sie Ihren Freunden von uns, empfehlen Sie mojo4you weiter oder fordern Sie einfach unseren Newsletter an, damit Sie ganz unverbindlich unsere aktuellsten Berichte in Ihrer Mailbox lesen können.

newsletter abonnieren   mojo 4 you - Newsletter hier klicken

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.