Akha und der Mythos vom Einfangen der Vampir Frau

Akha Dorf Tor Wächter

Akha Dorf Tor Wächter

Diese schöne Geschichte aus der Mythologie der Akha Stämme, beschreibt uns die Symbolik der weiblichen und männlichen Figuren am Eingang eines Akha Dorfes.

Der Mythos vom "Einfangen einer Vampir Frau" reflektiert den Ursprung der beiden dualistischen Prinzipien Innen - Außen und Männlich - Weiblich.

Vom Einfangen einer Vampir Frau

Tor Wächter am Eingang eines Akha Dorfes

Tor Wächter am Eingang eines Akha Dorfes

Vor langer Zeit, als im Himmel und auf der Erde und die ersten Menschen entstanden, fragte der Akha Schöpfer Apoe Miyeh einen Akha Mann, ob er denn heiraten möchte. "Ja, ich möchte gerne heiraten, aber wie soll ich es anstellen?" antwortete der Akha Mann. Den Anweisungen Apoe Miyehs folgend, ging er in den Dschungel und rief drei Mal in den Wald. Daraufhin kam eine Vampir Frau zu ihm, die wie halb Tier, halb Mensch aussah. Sie trug keine Kleidung und keinen Kopfschmuck. Der Mann machte ihr aus einem Reissack einen Rock und bedeckte ihren Kopf mit seiner Tasche. Dann gingen sie zurück ins Dorf und heirateten. Gleich nach der Hochzeit tötete aber die Vampir Frau den Mann und aß ihn auf.

Die Vampir Frau begehrte bald einen anderen Mann im Dorf. Dieser aber weigerte sich, sie zu heiraten, da er fürchtete, dass ihm das gleiche Schicksal wie seinem Vorgänger zuteil würde. Die Vampir Frau beschwichtigte ihn und überzeugte ihn, dass sie ihn nicht fressen würde. Sie könnten friedlich zusammenleben, wenn er im Haus eine Trennwand einziehen würde, die den Raum in seinen und ihren Bereich teilt. Der Mann baute also die Trennwand und heiratete die Vampir Frau.

Buch Tipps

Akha: Matthew McDaniel
Die Weisheit des Buddhismus Tag für Tag
Alle Bücher sind in Deutsch erhältlich.

Nach einiger Zeit wurde das Paar von den Verwandten der Vampir Frau aufgesucht, die nach ihr sehen wollten. Die Geister kamen immer wieder und begannen Hühnereier und Gemüse zu stehlen. Um zu verhindern, dass die Geister wieder Unruhe in ihrem Leben stifteten, baute der Mann am Weg, der in das Dorf führte, ein Tor. Er schnitzte zwei Figuren, einen Mann und eine Frau, um die Geister Verwandten zu beschwichtigen, und um sie zu überzeugen dass ihre Tochter im Dorf wohlauf ist.

Als die Geister das nächste Mal auf Besuch kommen wollten, gingen sie nicht mehr weiter als bis zum Dorftor. Sie sahen die Holzfiguren und kamen zur Überzeugung, dass die Vampir Frau zufrieden mit ihrem Ehemann zusammenlebte und eine Akha Frau geworden ist. Von da an ließen sie das Paar und das Dorf in Ruhe.

Eingang zu einem Akha Dorf

Eingang zu einem Akha Dorf

Nachwort

Der Mythos selbst ist nicht die unmittelbare Ursache, spiegelt aber die Struktur des Zusammenlebens zwischen den Akha, als auch zwischen Akha und anderen (Nicht-Akha, Tiere, Neqs ...) wider. Die Lebensstruktur der Akha findet in der Idee der Innentrennwand statt, die Innenwand des Akha Hauses trennt den Lebensbereich des weiblichen vom männlichen. Gleichzeitig begründet diese Geschichte den Prototyp des Dorftors, das jede Dorfgemeinschaft (Mensch und die beherrschbare Ordnung) vom umliegenden Dschungel (Natur und nicht beherrschbares Chaos) abgrenzt.

Die Außenwelt umfasst die Geisterwelt ebenso wie Fremde, eben alle Nicht-Akha. Akha, die in anderen Dörfern wohnen, sind keine Fremden. Sie leben ja ebenfalls in Dörfern, die nach dem gleichen Ordnungsprinzip strukturiert sind.


Links:

  • Akha und der Mythos vom Einfangen der Vampir Frau Der Mythos vom „Einfangen einer Vampir Frau“ reflektiert den Ursprung der beiden dualistischen Prinzipien Innen – Außen und Männlich – Weiblich. Diese schöne Geschichte aus der Mythologie der Akha Stämme, beschreibt uns die Symbolik der weiblichen und männlichen Figuren am Eingang eines Akha Dorfes. Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden! ...
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden!



Sollte Ihnen unser Angebot gefallen, erzählen Sie Ihren Freunden von uns, empfehlen Sie mojo4you weiter oder fordern Sie einfach unseren Newsletter an, damit Sie ganz unverbindlich unsere aktuellsten Berichte in Ihrer Mailbox lesen können.

newsletter abonnieren   mojo 4 you - Newsletter hier klicken

Über JoJo

Thailand, das Land der Freien - und ich habe das Glück seit 20 Jahren mit diesen freundlichen Menschen zu leben.
Dieser Beitrag wurde unter Kultur, Mojo abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>