Lebensabend in Thailand

Ist es sinnvoll seinen Lebensabend in Thailand zu verbringen?

Immer wieder gibt es Berichte in Zeitungen und Zeitschriften, aber vor allem im Internet, zu der Überlegung den Lebensabend in Thailand zu verbringen.
Dabei ist durchaus einiges zu berücksichtigen. Wir haben uns einmal Gedanken dazu gemacht, deshalb verstehen Sie bitte diesen Artikel nicht als Leitfaden, sondern als Denkanstoß zu Ihren eigenen Überlegungen.

Thai – Deutsches Seniorenheim

Im Internet werden wunderschöne Seniorenresidenzen in Thailand angeboten. Wenn man sich die Angebote zu diesen Anlagen etwas näher betrachtet, muss man feststellen dass oftmals die Broschüre mehr verspricht als das was wirklich geboten wird.
Oftmals fängt es bereits beim Standort der Wohnanlage an kritisch zu werden. Die ländliche Lage der Wohnanlage wird als paradiesisch beschrieben, weg vom Alltagslärm. Aber eigentlich brauchen wir genau diesen Lärm, denn das ermöglicht uns mit nur wenigen Schritten im Geschehen des Tages zu sein. Es gibt uns das Gefühl noch etwas zu tun zu haben, und sei es nur der tägliche Einkauf.
Solange man fit genug ist, kann man sich jederzeit in den Bus setzen und aus der Stadt fliehen, ans Meer oder in die Berge, je nach Lust und Laune.
Es wird eine Rundum Betreuung angepriesen. Was ist das, wie viel Personal ist vorhanden, wie ist das Personal geschult und welche Ärzte stehen in welchem Krankenhaus zur Verfügung. Das sind weitere Fragen die nur durch persönliche Erfahrungen beantwortet werden können.
Wir wollen diese Anlagen auf keinen Fall negativ darstellen, und für einige Rentner dürfte ein solcher Altersruhesitz durchaus in Betracht kommen.
Vielleicht würde ein sechswöchiger Urlaub in einem thailändisch – deutschen Seniorenheim mehr Antworten auf all die persönlichen Fragen bringen.

Krankenhäuser und Ärzte

Thailand verfügt über eine ausgezeichnete ärztliche Versorgung. Das fängt beim allgemein Mediziner an und hört selbst beim Zahnarzt nicht auf. Die Ärzte sind oftmals sehr mitfühlend und man hat den Eindruck der Doktor versteht unsere Leiden bestens.
Lassen Sie sich nicht täuschen, die sprachliche Barriere, welche fast immer gegenwärtig ist, ist der Grund für das freundliche Lächeln und die mitfühlenden Augen. Natürlich will der Arzt helfen, doch hat er auch die Mittel?
Betrachtet man sich die Rezepte welche im allgemeinen verschrieben werden, sollte man meinen das Paraceptamol und Antibiotika das Allheilmittel sind.
Natürlich hat man auch die Möglichkeit in ein westlich geführtes Krankenhaus zu gehen und sich dort die ärztliche Versorgung zu kaufen. Diese Versorgung ist aber um ein vielfaches teurer und kommt schon Heute an unsere europäischen Preise heran.
Wichtig ist noch zu wissen ob die Medikamente auf welche Sie bereits eingestellt sind überhaupt in Thailand zur Verfügung stehen, und wie hoch der Preis dafür ist.
Dazu kommt noch der Umstand das nur in Thailands Großstädten gute westlich geführte Krankenhäuser vorhanden sind. Und das beschränkt Ihren Standort in Thailand ungemein.

Lebensqualität und Verkehr

Es stellt sich außerdem die Frage ob Sie mit dem thailändischen Lebensstil überhaupt zurecht kommen. Auf den ersten Blick erscheint das Leben doch sehr einfach und freundlich. Doch beim zweiten und dritten hinschauen, ändert sich der Eindruck schlagartig.
Das fängt an, wenn man bestimmte Waren benötigt. Westliche Waren sind oft schwer zu bekommen und/oder sind sehr teuer.
Hinzu kommt, dass viele Thai diese Waren nicht kennen, Sie Schwierigkeiten haben sich verständlich zu machen und Sie schließlich von einem Ort zu einem anderen geschickt werden, bis Sie frustriert aufgeben und nach 3 Stunden suchen nach Hause gehen.
Schaltet man dann den Fernseher an um etwas zu entspannen, wird man von thailändischer Werbung oder den berüchtigten thailändischen Soap Operas berieselt. Vielleicht besitzen Sie Kabel oder Satelliten TV, dann bekommt man den einzig deutschen Sender – DWTV. Keine Sorge die Deutsche Welle informiert Sie sehr gut, aber der Unterhaltungswert fehlt total. Dafür werden alle zwei Stunden Ihre englischen Sprachkenntnisse gefördert, denn nach zwei Stunden werden die Sendungen in Englisch wiederholt. Der Gang zur Videothek ist ebenfalls zwecklos, da die meisten DVD's für den asiatischen Markt gedacht sind und daher die Filme meist in Englisch, Chinesisch und Thai vorliegen.

Also wieder auf die Straße um einen Freund zu besuchen. Rechtsverkehr. Und wenn die Thai sich im Auto auf der Straße bewegen, vergessen die Thai die Höflichkeit und den Respekt meist. Es wird gedrängelt, gehupt, gerast und betrunken gefahren.
Deshalb gehen Sie zu Fuß, über holprige Gehwege welche mit Strommasten, Telefonhäuschen, Straßenschildern und Werbeplakaten zugestellt sind. Alle paar Meter ist ein loser Schachtdeckel oder ein Loch auf dem Fußweg platziert. Und geben Sie acht, wenn Sie an eine Einfahrt oder eine Straßenkreuzung kommen, der Bürgersteig ist so hoch das manche von uns eine Leiter brauchen um auf Staßenniveau zu kommen.
Dafür gibt es in den meisten Städten schöne Parkanlagen, dort kann man sich fast immer gut vom Alltagsstress erholen.

Kommunikation in Thailand

Die Thai sind sehr freundlich und kommunikativ. Es ist durchaus üblich von Fremden angesprochen zu werden. Oftmals sind die Thai auch hilfsbereit, meist älteren Menschen gegenüber.
Das Lächeln der Thai ist weit über Thailands Grenzen bekannt und selbst nach 20 Jahren Thailand freue ich mich immer wieder über diese freundlichen Thai Gesichter.
Aber hin und wieder hat man eben das Bedürfnis sich auszudrücken, ein kleines Gespräch zu führen. Und schon wird es kompliziert. Die wenigsten Thai sprechen Deutsch. Ein paar mehr Thai, vorwiegend in den Städten, sprechen Englisch. Doch solch eine Konversation kann durchaus sehr schnell ermüdend werden, da die Sprachkenntnisse oftmals nicht ausreichen. Anspruchsvollere Gespräche finden daher nur selten statt. Also sollte man die thailändische Sprache lernen. Die Grammatik ist dabei das geringste Problem. Die Wörter kann man auch noch pauken, aber die Töne sind ein erstes Problem. Thai ist eine tonale Sprache und für die meisten Europäer daher sehr schwierig zu erlernen. Hinzu kommen noch die unterschiedlichen Dialekte und die Unterscheidung von höflicher Sprache und Umgangssprache.
Ich habe Freunde welche sich nach 6 Jahren Thailandaufenthalt immer noch nicht an diese Sprache gewöhnt haben.
Wer lesen und Schreiben lernen will, wird ab diesem Zeitpunkt seine Bemühungen in Frage stellen. Die Schriftzeichen sind sehr kompliziert und es gibt mehr Ausnahmen als Regeln in dieser Schrift. Die meisten Kinder lernen lesen und schreiben Wort für Wort auswendig.

Freundschaften

In Ihrer Heimat haben Sie Freunde, welche Sie bereits Ihr ganzen Leben lang kennen. All diese Freunde sind plötzlich nicht mehr da.
Natürlich gewinnen Sie in Thailand sehr schnell neue Freunde. Aber eigentlich sind es meist nur Bekanntschaften. Wer wirklich für Sie da ist, wenn Sie einen Freund brauchen, stellt sich erst nach gewissen Erfahrungen heraus. In Thailand ist jeder Mensch irgendwie mit seinem eigenen Leben zu sehr beschäftigt. Solange Sie rüstig sind ist eine gewisse Unabhängigkeit durchaus angenehm, doch wie sieht es aus wenn Sie krank sind, wer ist dann zuverlässig für Sie da? In Europa haben wir Pflegedienste, Krankenhäuser und unsere Freunde welche ihr ganzes Leben mit uns waren. In Thailand kennen wir die meisten Menschen nur oberflächlich.

Fazit

Wir haben versucht die wichtigsten Punkte anzusprechen, doch für den Einzelnen gibt es durchaus noch mehr zu bedenken.
Aufenthaltserlaubnis (Visa), Krankenkasse, reicht die Rente aus und wie hoch sind eigentlich die Lebenshaltungskosten. Lesen Sie dazu den Artikel Thailand – Leben wie in Europa?
Das alles sind Fragen welche Sie nur durch persönliche Recherche abklären können. Brechen Sie deshalb nicht alle Brücken in Ihrer Heimat ab.

Planen Sie mehrere längere Aufenthalte in der Umgebung die Ihrer Natur am besten entspricht. Lernen Sie dabei die Lebensphilosophie der Thai kennen, achten Sie deren Mentalität und Kultur und bleiben Sie tolerant.
Hinterfragen Sie generell alles was Ihnen erzählt wird und machen Sie Ihre eigenen Erfahrungen.

In Thailand Fuß zu fassen ist sicherlich nicht schwierig, doch der Weg zurück ist steiniger als gedacht.

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden!



Sollte Ihnen unser Angebot gefallen, erzählen Sie Ihren Freunden von uns, empfehlen Sie mojo4you weiter oder fordern Sie einfach unseren Newsletter an, damit Sie ganz unverbindlich unsere aktuellsten Berichte in Ihrer Mailbox lesen können.

newsletter abonnieren   mojo 4 you - Newsletter hier klicken

Über JoJo

Thailand, das Land der Freien – und ich habe das Glück seit 20 Jahren mit diesen freundlichen Menschen zu leben.

Dieser Beitrag wurde unter Lebensraum Thailand abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Lebensabend in Thailand

  1. Pingback: Thailand-Nachrichten vom 02.03.11 Reise-Hinweis.de

  2. Pingback: Thailand-Nachrichten vom 09.03.11 Reise-Hinweis.de

  3. hinyadvonna sagt:

    In our life there is a single color, as on an artist’s palette, which provides the meaning of life and art. It is the color of love.

Schreibe einen Kommentar zu hinyadvonna Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.